Stahlschrotthandel bei Knepper
Umweltschutz bis ins letzte Detail

 

Stahlschrott kann unendlich weiterverwertet werden und zählt damit zu den wichtigsten Rohstoffen der zirkulären Wirtschaft.

Stahlschrottrecycling hat bei Knepper jahrzehntelange Tradition – und damit auch der Umweltschutz.

Mittlerweile hat sich Stahlrecycling zu einem der wichtigsten Treiber der ökologischen Marktwirtschaft entwickelt.
Knepper sorgt durch eine lückenlose und umweltfreundliche Sammel- und Transportlogistik dafür, dass mehr und mehr Stahlschrott als wertvolles Recyclingmaterial in den endlosen Rohstoffkreislauf gelangt.

Umweltfreundlich auf dem Weg zum perfekten Rohstoffkreislauf

Je mehr Stahlschrott wiederverwertet wird, desto weniger natürliche Ressourcen werden benötigt und der Anteil an Primärrohstoffen wie Eisenerz und Kokskohle sinkt. Diese werden hauptsächlich in weit entfernten Ländern abgebaut und auf langen Strecken nach Deutschland transportiert, was wiederum zusätzlich die Umwelt belastet. Der Einsatz von 1.000 kg Stahlschrott spart gemäß einer Studie des Fraunhofer Instituts 1.670 kg CO2 ein. Ohne die Sekundärrohstoffe, zu denen u. a. die aufbereiteten Stahlschrottmengen aus unseren Sammlungen von Produktionsresten sowie den Abbruch- und Industriedemontagen auf unserem Betriebsgelände in Lippstadt zählen, wäre in Deutschland keine rentable und umweltverträgliche industrielle Fertigung möglich.

Als Entsorgungsunternehmen übernehmen wir eine Schlüsselrolle in der Wertschöpfungskette des Stahlrecyclings und bringen tonnenweise Stahlschrott auf den Weg. Und das möglichst umweltfreundlich. Größere Mengen verschiffen wir über den Hafen in Hamm-Uentrop. Das spart COund schont die Umwelt.
Im Vergleich: Für 1 Schiffsladung von 1.000 t wären 40 LKW auf der Straße unterwegs.

Kontakt
Sprechen Sie uns an: +49 2941 2841 - 28

Leistungen

Recycling & Entsorgung
Schrott & NE-Metalle
Erdarbeiten
Containerdienst
Logistik
Navigation